Jugend hilft Jugend

Ausbildung von Aidswaisen in Uganda
Ausbildung von Aidswaisen in Uganda

Die Situation in Uganda:

Nach der Katastrophe von HIV/Aids in Uganda leben viele Kinder und Jugendliche ohne Eltern in sogenannten Kinderfamilien, bei ihren Großeltern oder im Internat. Viele junge Menschen wissen noch nicht, ob sie bei ihrer Geburt bereits mit dem Virus infiziert wurden oder gesund sind. Ihre Zukunft hängt nicht nur von der Krankheit, sondern vor allem vom Besuch einer guten Schule ab.

Das Projekt - unser und Ihr Partner:

Mityana ist eine Kleinstadt in Uganda, etwa ein bis zwei Autostunden von der Hauptstadt Kampala entfernt. Dort arbeitet unser Projektpartner HOSFA (Hope-Sharing-Family). Aids hat in dieser Region das Leben der Menschen sehr verändert. Viele Eltern im Alter zwischen 30 und 40 Jahren sind gestorben oder sehr krank, oft übernehmen die Großeltern oder älteren Geschwister die Versorgung der Kinder. Viele von ihnen sind durch diese zusätzliche Belastung völlig überfordert. Immer häufiger kommt es vor, dass die Kinder ganz allein zurückbleiben. Im schlimmsten Fall werden sie zu Straßenkindern, werden ausgebeutet und vergewaltigt.

Seit 13 Jahren versucht HOSFA den Menschen dort eine neue Lebensperspektive zu schenken. HOSFA ermöglicht Kindern wie Sylvia, Nsumba, Steven oder Joanita den Abschluß der Schule, eine Ausbildung als Schreiner, Maurer, Automechaniker, Radio- und Fernsehtechniker, Köchin, Schneiderin, Krankenpflegerin oder Landwirt. Damit können sie später auf eigenen Beinen stehen.

Mit den Menschen vor Ort bitten wir Sie um die Unterstützung des Projektes.

Können Sie sich vorstellen, die Arbeit der Hope-Sharing-Family zu unterstützen?

aktion hoffnung
IBAN: DE87 7509 0300 0700 1432 00, BIC: GENODEF1M05
Liga Bank Augsburg
Verwendungszweck: Uganda

Für eine Zuwendungsbestätigung geben Sie bitte Ihre vollständige Adresse an.