Schulausbildung für syrische Flüchtlingskinder im Libanon

Kulturtage Ettringen - Projektunterstützung

Ihre Unterstützung für die Schulbildung von syrischen Flüchtlingskindern im Libanon

In Kooperation mit dem Jesuiten Flüchtlingsdienst (Jesuit Refugee Service – JRS) unterstützt die aktion hoffnung die Schulbildung von syrischen Flüchtlingskindern in der Bekaa-Ebene im Libanon. An drei Schulen werden mehr als 1.300 Kinder gezielt auf die schulische Eingliederung vorbereitet. Lehrkräfte und Sozialarbeiter, die selbst als Flüchtlinge ins Land gekommen sind, unterrichten die Kinder und kümmern sich um die Probleme innerhalb der Familien. 

Kadija und Kassem sind zwei von ihnen:

Die achtjährige Kadija lebt zusammen mit ihren Eltern und den zwei Geschwistern in einem Flüchtlingscamp. Sie ist glücklich, dass sie am Schulprogramm des JRS teilnehmen darf. Sie hat bereits drei Freundinnen gefunden und wieder einen geregelten Tagesablauf bekommen. Ihr Lieblingsfach ist Mathematik, später möchte sie Friseurin werden.

Kassem war acht Jahre alt, als im Nachbarhaus Bomben einschlugen und seinen Vater und seine Geschwister töteten. Er überlebte schwerverletzt, sein rechtes Bein musste amputiert werden. Mit seiner schwangeren Mutter floh er in den Libanon und lebt seither in einem Flüchtlingslager und lernt im Schulprojekt Englisch, Mathematik und Französisch. Trotz seines Handicaps hat er Freunde gefunden und verbringt mit ihnen seine Freizeit. Er hat einen großen Traum: er möchte Kunstlehrer werden.

Alle Eintrittsgelder, die Verkaufserlöse aus dem Pausenverkauf und Ihre Spenden tragen dazu bei, dass Kinder wie Kadija und Kassem positiv in ihre Zukunft blicken können.

Ihre Unterstützung für das Projekt:

aktion hoffnung
IBAN DE69 7509 0300 1100 1432 00
BIC GENODEF1M05
Verwendungszweck "Schule im Libanon 8002 6001"
Bitte für Spendenquittung Adresse angeben

 

Weitere Informationen zum Projekt erhalten Sie hier.